Rauchen aufhören: Die Methode „Kräuterzigaretten“

Knapp 30 % der über 16 – jährigen Bevölkerung in Österreich raucht. Bei ca. 8,4 Millionen Einwohnern sind das knapp 2,5 Millionen Menschen die dem Rauchen verfallen sind. Gab es eine Zeit, in der die Zigarette egelant oder zumindestens „cool“ war, hat sich das Image in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Es wird als störend (siehe: das Rauchverbot in einigen europäischen Ländern) oder als zu teuer (die Besteuerung der Zigarette erhöht den sowieso schon teueren Preis enorm) gesehen. Von der Gesundheit natürlich gar nicht erst zu sprechen. Über diese Prämissen wissen die meisten Raucher durchaus Bescheid. Sie wissen über ihr Ansehen und die schädlichen Nebenfolgen. Das Problem ist natürlich die Schwierigkeit damit aufzuhören. Daher die Frage: Wie kann die Entwöhnung möglichst leicht von statten gehen? Eine Möglichkeit ist die sogenannte Kräuterette oder auch Kräuterzigerette genannt.

Die Kräuterette – Was ist das?

Die Kräuterrette ist eine Zigarette, die anstelle des so gefährlichen Nikotins Kräuter beinhaltet. Häufige Inhaltsstoffe sind Eukalyptus, Haselnuss, Pfefferminz und Papaya. Diese Inhaltsstoffe wirken sehr harmonisch. Auch der gefährliche Teer wurde auf ein Minimum reduziert. Sonst wird sie wie eine normale Zigarette geraucht. Durch beibehalten des Rauchrituals soll so die Entwöhnung von der gefährlichen Zigarette erleichtert werden.
Gerade die psychische Abhängigkeit kann so gelöst werden. Die angewohnten Rituale, wie die Zigarette nach dem Essen, kann so beibehalten werden und die Wahrscheinlichkeit zum Rückfall zur Zigarette kann so gemildert werden.
Wie lange diese Kräuterette als Übergang genutzt wird ist prinzipiell jedem Einzelnen selbst überlassen. Im Allgemeinen werden 4 – 6 Wochen empfohlen. Letztendlich gibt es aber keine Ober- oder Untergrenze.
Bei den ganzen erwähnten Vorteilen sollten die Nachteile jedoch nicht verschwiegen werden. Auch die Kräuterette beinhaltet giftige Inhaltsstoffe wie Benzol, Phenole und Schwermetalle. Manche Menschen sind auch auf die Kräuter allergisch. Weiterhin sind Kräuteretten noch nicht überall erhältlich. Sie müssen in Apotheken gekauft werden und selbst dort ist meistens eine Bestellung erforderlich. Einige Internetapotheken jedoch führen diese dauerhaft. Das Porto muss jedoch auf den Preis (über 7 Euro pro 20 Stück) noch hinzugerechnet werden. Der teuere Preis ist also zudem auch nicht zu vergessen!

Fazit zur Methode „Kräuterzigaretten“:

Insgesamt kann festgehalten werden, dass Kräuteretten eine gute Alternative zu Zigaretten sind. Gerade in der Übergangszeit in der Entwöhnungsphase können sie zu Erleichterungen führen. Natürlich haben auch Kräuteretten nicht nur Vorteile. Diese sollten keinesfalls verschwiegen werden. Trotzdem, in Abwägung der Vor- und Nachteile, ist die Kräuter Zigarette eine gute und weniger gefährliche Alternative zur Zigarette.

Ein Gedanke zu „Rauchen aufhören: Die Methode „Kräuterzigaretten“

  1. Hallo an alle

    Ich möchte so schnell wie möglich aufhören zu rauchen !!!
    Gründe gibt es sehr , sehr viele aber ich schreibe da nur einen rein : Die Gesundheit und Geldsparen!!!!!!

    BITTE HELFT MIR Danke

    MFG Nessler Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.