6 Gründe, warum man mit dem Rauchen aufhören sollte

Wenn man mit dem Rauchen aufhören will, sollte man nicht weiter nach Ausreden suchen. Damals war es vielleicht noch cool und sexy zu rauchen, denn zu der Zeit haben auch Stars für Zigarettenmarken geworben. In den letzten Jahren wurden jedoch immer mehr Kampagnen gestartet, die auf die schädlichen Folgen vom Rauchen aufmerksam gemacht haben. Außerdem wird es auch in vielen Ländern immer schwerer, einen Platz zum Rauchen zu finden. In den meisten Cafés und Restaurants sowie an vielen öffentlichen Orten ist das Rauchen streng verboten. Wer mit dem Rauchen aufhört, wird ein gesünderes und längeres Leben führen können. Man kann sich außerdem auf einen faltenfreien Teint und auf mehr Zeit sowie Geld freuen. Zudem muss man sich nicht an irgendwelche Verbote halten und man kann in Zukunft auch kulinarische Spezialitäten wieder besser schmecken. Es gibt viele Gründe, warum man mit dem Rauchen aufhören sollte.

6 Gründe für einen Rauchstopp:

  1. Es lohnt sich immer mit dem Rauchen aufzuhören und ein Grund dafür ist die Lebenserwartung. Wer mit dem Rauchen abschließt, kann seine Lebenserwartungen deutlich erhöhen. Die Inhaltsstoffe von Zigaretten können viele Krankheiten hervorrufen, wie zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Schlaganfälle und Asthma. Schon zwanzig Minuten nach der letzten Zigarette werden sich der Herzschlag und der Blutdruck sowie die Körpertemperatur normalisieren. Bereits 24 Stunden nach der letzten Zigarette ist das Risiko von einem Herztod deutlich gesunken.
  2. Ein weiterer guter Grund das Rauchen zu beenden ist, dass man jede Menge Geld spart. Jeder Raucher gibt etwa 100,00 Euro bis 200,00 Euro im Monat für Zigaretten aus. Diese hohe Summe kann man definitiv für etwas Besseres ausgeben. Vielleicht hat man einen großen Wunsch, den man sich mit dem gesparten Geld von Zigaretten erfüllen kann. Nichtraucher haben deutlich mehr Geld zur Verfügung und können viele tolle Sachen erleben.
  3. Zu den Gründen des Nichtrauchens gehört auch ein faltenfreies Aussehen. Nichtraucher sehen häufig jünger aus als Raucher. Die Gründe dafür sind, dass die Inhaltsstoffe von Zigaretten die Durchblutung schwächen. Dadurch erscheint die Haut fahl und grau. Des Weiteren wird der Regenerationsprozess der Haut beeinträchtigt. Aus dem Grund altert die Haut bei Rauchern schneller.
  4. Wenn man mit dem Rauchen aufhört, muss man sich nicht mehr an das Rauchverbot in Restaurants und Lokalen halten. Gerade in den letzten Jahren wurde das Gesetz immer mehr verschärft. Das Rauchen wird sogar immer häufiger auch am Arbeitsplatz verboten und die Suche nach Raucherlokalen gestaltet sich immer schwieriger. Das kann man sich sparen, wenn man mit dem Rauchen aufhört. Davon mal abgesehen stört es sogar Raucher, wenn eine lästige Rauchschwade vom Nebentisch kommt, während man sein leckeres Steak genießen möchte.
  5. Ein weiterer Grund ist, dass man mehr Zeit für sich selbst hat. Schon fünf Minuten pro Zigaretten kosten am Tag eine Stunde und vierzig Minuten. Wer starker Raucher ist, verschwendet mit dem Rauchen sogar noch mehr Zeit. Diese Zeit könnte man auch mit einem spannenden Buch oder mit dem Partner verbringen. Auf der Arbeit hat man in den Pausen mehr Zeit für einen kleinen Snack.
  6. Wer mit dem Rauchen aufhört, riecht selbst wieder besser und nicht wie ein lebendiger Aschenbecher. Wer den Selbsttest machen will, sollte für einige Stunden nicht rauchen und danach mit jemandem sprechen, der gerade geraucht hat. Man merkt selbst, wie deutlich der kalte Rauch und der schlechte Atem sind. Wer einen Rauchstopp wagt, benötigt keine Kaugummis oder Bonbons mehr.

Fakt ist: Nichtrauchen hat nur Vorteile!
Es gibt noch viele weitere Gründe, die für das Nichtrauchen sprechen. Wer sein Leben verändern und vor allem verbessern will, sollte mit dem Rauchen aufhören. Selbstverständlich ist es jedem Menschen selbst überlassen, allerdings wäre es eine sehr gute Entscheidung. Man sollte immer daran denken, dass jede Zigarette die Lebenserwartung verkürzt und die Gesundheit verschlechtert.